12.05.2015

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Das ADAC Zurich 24h-Rennen gilt in vielen Aspekten als das größte Rennen der Welt. Um die gigantische Veranstaltung zu organisieren und weiterzuentwickeln haben die Organisatoren beim ADAC Nordrhein ein ganzes Jahr mit intensiven Vorbereitungen verbracht. Hier die wichtigsten Neuerungen in Stichworten:

• Fan-Arena im historischen Fahrerlager von Donnerstag bis Sonntag: Event-Fläche mit Zuschauertribüne. Geboten werden Falken Drift Taxi, Wahl des coolsten Fan-Autos, Red Bull Trial Show, Reifenwechselwettbewerbe und mehr. Neu ist außerdem der Pitwalk am Freitagabend.

• WTCC: Erstmals seit 30 Jahren finden mit den beiden Rennen der FIA-Tourenwagen-WM (WTCC) wieder WM-Läufe auf der Nordschleife statt. Um die höchste Tourenwagen-Klasse der Welt ins Programm zu integrieren wurde der 24h-Ablauf etwas gestrafft, das Warm-up entfällt zugunsten des WTCC-Aufwärmtrainings.

• Zuschauerlenkung: Die Verkehrsführung wird optimiert, um das Verkehrs¬aufkommen an den neuralgischen Zuschauerpunkten von Schwalbenschwanz bis Brünnchen zu entlasten. Die in den vergangenen Jahren zeitweise chronisch überlastete Landstraße B412 wird dazu zwischen der Kreuzung mit der Landstraße L10 (Bereich Hohe 8) und der Einmündung B258 (Nähe Meuspath) von Samstagmorgen, 9:00 Uhr bis Sonntagmorgen, 7:00 Uhr für den allgemeinen Verkehr gesperrt. Nur Campinggäste, Versorgungs-, Rettungs und Orga¬fahrzeuge dürfen in dieser Zeit dort verkehren. Zusätzliche Shuttlebusse stehen bereit, um jeden Fan zum gewünschten Platz an der Nordschleife zu bringen.

• Sicherheitsmaßnahmen: Bereits im vergangenen Jahr angekündigte Sicherheitsmaßnahmen treten in Kraft. Dazu gehört die Pflicht zum Tragen von Overalls in der Boxengasse für alle Personen, die sich dort aufhalten. Das Verhalten von Piloten auf der Strecke soll durch ein Register für Gelbverstöße verbessert werden. Die Fahrerqualifikation wird durch einen neuen Permit Nordschleife sichergestellt.

• Teilnehmer: Neuzugänge im Feld der rund drei Dutzend Top-Teams sind die werksseitig eingesetzten Fahrzeuge von Bentley und Lexus. Die Scuderia Cameron Glickenhaus schickt zwei zwei äußerst spektakuläre SCG 003c ins Rennen.

PDF-DOWNLOAD

Ansprechpartner

ADAC Nordrhein Sportpresse
Pro Motion GmbH
Graseggerstraße 113
50737 Köln
Telefon +49 221 957434-84

Für allgemeine Anfragen erreichen Sie uns per E-Mail unter [email protected].

Fragen rund um Ihre Akkreditierung senden Sie bitte an [email protected].

Akkreditierung

Registrierung