14.05.2015

BMW beim ersten Schlagabtausch vorne

Der erste Schlagabtausch des 43. ADAC Zurich 24h-Rennens ist Geschichte. Beim Freien Training stimmten sich die Fahrerinnen und Fahrer zwei Stunden lang auf den Eifelmarathon ein. Die schnellste Runde fuhr Dominik Baumann in Diensten des BMW Sports Trophy Team Schubert. Im BMW Z4 GT3 umrundete er die 25,378 Kilometer lange Kombination aus Grand-Prix-Kurs und Nordschleife in 8:29,079 Minuten. Damit verwies der Deutsche, der sich das Cockpit mit Claudia Hürtgen, Jens Klingmann und Martin Tomczyk teilt, den R8 LMS des Audi Sport Team WRT mit der Startnummer 29 um 0,394 Sekunden auf Platz zwei. Hinter Augusto Farfus, Jörg Müller, Nicky Catsburg und Dirk Adorf im BMW Z4 GT3 des BMW Sports Trophy Team Marc VDS auf Platz drei rundeten Yelmer Buurman, Andreas Simonsen, Adam Christodoulou und Bernd Schneider im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von Black Falcon sowie Peter Dumbreck, Wolf Henzler, Martin Ragginger und Alexandre Imperatori im Porsche 911 GT3 R von Falken Motorsports den Markenmix deutscher Automobilhersteller n der Spitze des Feldes ab.

Zum Ende des Session blieb die finale Zeitenjagd aus, denn einsetzender leichter Regen machte das Training zu einer Rutschpartie und Verbesserungen der Rundenzeiten zunichte. Dreher vereinzelter Teilnehmer blieben folgenlos. Während das Freie Training nur eine bedingte Standortbestimmung ist, wird es am Abend des Vatertags zum ersten Mal richtig spannend. Von 19:25 bis 23:25 Uhr findet das erste von zwei Qualifyings statt, bei dem die Teilnehmer dann in die Nacht hinein fahren. Mit Lagerfeuern und Grillwurst kommt dann in der ‚Grünen Hölle’ das ganz besondere Flair auf, für das der Megaevent in der Eifel über die Grenzen der Nation bekannt ist.

1 - Haase / Mamerow / Rast / Winkelhock (Audi R8 LMS)

16:38 Uhr

Christian Mamerow: Wir waren jetzt mal zwei Runden draußen, um zu checken, ob mit dem Fahrzeug alles in Ordnung ist.

2 - Buurman / Simonsen / Christodoulou / Schneider (Mercedes-Benz SLS AMG GT3)

17:29 UhrRollt Ausgang der Dunlop-Kehre offenbar mit technischem Defekt auf der Wiese aus und wird danach von einem Fahrzeug der DMSB-Staffel abgeschleppt.

17:44 Uhr

Bernd Schneider über das technische Problem: Ich saß zwar selbst nicht im Auto, aber es hatte offenbar etwas mit der Spritzufuhr zu tun. Schlauer sind wir aber erst, wenn das Auto wieder in der Box ist.

4 - Basseng / Fässler / Rockenfeller / Stippler (Audi R8 LMS)

17:40 UhrIst mit Regenreifen wieder aus der Box gefahren.

11 - Primat / Brück / Schmid / Seefried (Bentley Continental GT3)

17:31 Uhr

Dreher im Bereich der Bilstein-Kurve.

20 - Baumann / Hürtgen / Klingmann / Tomczyk (BMW Z4 GT3)

16:47 Uhr

Claudia Hürtgen: Ich bin jetzt zwei Runden gefahren und beeindruckt, wie viele Zuschauer jetzt schon entlang der Strecke stehen. Draußen auf der Strecke herrschen optimale Bedingungen. Es ist zwar viel Verkehr, aber alle fahren diszipliniert. Was mich besonders freut, sind die Streckenposten, die von Anfang an hellwach sind und einen sehr guten Job machen.

17:08 UhrDominik Baumann: Das Auto läuft gut und die Reifen sind perfekt für die Strecke. Dass ich die momentan schnellste Zeit gefahren bin, ist gut für das Gefühl, auch wenn es noch nicht zählt.

17:52 Uhr

Martin Tomczyk: Für uns war dieses Training wichtig, um das Auto gegenzuchecken. Jetzt wissen wir, dass wir im Plan sind. Dass mein Teamkollege Dominik in seinem Turn dabei die Bestzeit erzielte, ist umso erfreulicher.

23 - Graf / Hohenadel / Bastian / Jäger (Mercedes-Benz SLS AMG GT3)

16:55 Uhr

Klaus Graf: Das Auto fühlt sich sehr gut an. Im letzten Drittel ist etwas Wasser auf der Strecke, und es ist rutschig. Das habe ich auch Thomas Jäger, der jetzt im Auto sitzt, mitgeteilt.

28 - Mies / Sandström / Müller / Vanthoor (Audi R8 LMS)

17:54 Uhr

Nico Müller: Im Vergleich zum DTM-Boliden ist der R8 viel weicher und aerodynamischer. Das Auto fühlt sich sehr gut, obwohl ich jetzt nur eine Runde gefahren bin.

30 - Schmitz / Huisman / Pilet / Bergmeister (Porsche 911 GT3 R)

16:53 Uhr

Der Porsche steht derzeit in der Box, da die Speedlimiter neu eingestellt werden müssen.

31 - Schmidt / Mattschull / Ehret / Rice (Mercedes-Benz SLS AMG GT3)

16:38 Uhr

Verbremser in der Mercedes-Arena.

33 - Heyer / Frommenwiler / Huff / Krognes (Mercedes-Benz SLS AMG GT3)

16:39 Uhr

Dreher in der Dunlop-Kehre.

46 - Adams / Möller / Moran / Klasen (BMW M3 E92)

17:12 Uhr

Verliert in der Anfahrt der Dunlop-Kehre Kühlwasser. Im Anschluss dreht sich das Auto im Bereich der Bitburger-Kurve und fährt danach langsam zurück in die Box.

56 - Goder / Schlüter / Leßmeister / Scheerbarth (Porsche 997 GT3 Cup)

17:24 Uhr

Rollt mit technischem Defekt im Bereich des Streckenabschnitts Kesselchen aus.

56 - Goder / Schlüter / Leßmeister / Scheerbarth (Porsche 997 GT3 Cup)

17:39 Uhr

Technischer Defekt im Bereich Kesselchen: Wird jetzt abgeschleppt.

88 - Preacher / Thomson / Lungstrass / Duffy (Aston Martin Vantage V8-GT4)

17:38 Uhr

Dreher im Bereich der Bilstein-Kurve bei einsetzendem Regen.

107 - Rehs / Wolf / Weidenbrück / Henke (BMW 130i GTR)

16:51 Uhr

Mit starker Rauchentwicklung auf der Döttinger Höhe unterwegs.

147 – Jung / Schüngel / Schüngel / Morth (Opel Astra Gsi)

16:40 Uhr

In langsamer Fahrt im Bereich Hohe Acht unterwegs, vermutlich Motorprobleme.

161 - Spreng / Schoeller / Raubach / Bleul (Porsche 911 Carrera)

16:08 Uhr

Mit Reifenschaden hinten rechts im Bereich der Döttinger Höhe unterwegs.

16:11 Uhr Ist am Ende der Boxengasse ausgerollt.

193 - Muytjens / Brody / Barbaro / Derenne (Toyota GT86)

16:54 Uhr

Ist im Bereich Hohe Acht mit unsauber laufendem Motor unterwegs.

PDF-DOWNLOAD

Ansprechpartner

ADAC Nordrhein Sportpresse
Pro Motion GmbH
Graseggerstraße 113
50737 Köln
Telefon +49 221 957434-84

Für allgemeine Anfragen erreichen Sie uns per E-Mail unter [email protected].

Fragen rund um Ihre Akkreditierung senden Sie bitte an [email protected].

Akkreditierung

Registrierung